Kunstverein - Bad Aibling

 
 
» Über uns
» Programm
   » Aktuell
   » Jahresprogramm
   » Archiv
» News
» Künstlerliste
» Mitgliedschaft
» Bewerbungen
» Kontakt

   
  Programm - Archiv - Kunstausstellung »Zwei Salzburger in Bad Aibling«

  Kunstausstellung »Zwei Salzburger in Bad Aibling«
26. Oktober bis zum 13. November 2005


Möseneder, Drioli Vom 26. Oktober bis zum 13. November zeigt der Bad Aiblinger Kunstverein in seiner Galerie im »Alten Feuerwehrgerätehaus« in der Irlachstraße Radierungen, Collagen, Drucke und Bilder der zwei Salzburger Künstler Eva Möseneder und Anton Drioli. Das ist der Beginn einer Zusammenarbeit des Aiblinger Kunstvereins mit der Salzburger Kunstszene: vom 11. November bis zum 16. Dezember stellen mit Hilde Manzke und Ludwig Gruber »Zwei Bad Aiblinger in Salzburg« (Galerie »english elements«) aus.

Gehören Eva Möseneder und Anton Drioli in Salzburg quasi zum künstlerischen Inventar der Stadt, ist ihre Biografie hierzulande doch nicht so geläufig. Der 1943 in Salzburg geborene ANTON DRIOLI beginnt 1968 in der Lithographischen Werkstatt im Traklhaus (Salzburg) seine künstlerische Laufbahn. 1976 übersiedelt er für ein Jahr zum Arbeitsaufenthalt nach Rom, weitere Auslandsaufenthalte in Dresden, New York, Krakau, Berlin – zuletzt Istanbul. Er leitete verschiedene grafische Workshops und bekam unzählige österreichische und internationale Preise, u.a. 1988: SLAVI-SOUCEK-PREIS der Salzburger Landesregierung für Druckgraphik. Ab 1990 Mitglied der Künstlergruppe »ODD«. Seit 1991 mehrjährige Leitung des graphischen Workshop’s der intern. Sommerakademie in Salzburg. 1996 Präsentation des Buches »Drioli - Gauß I« (1999 folgt der 2. Band). Im gleichen Jahr Ausstellung der Wand »Hellbrunn«, Schloß Hellbrunn. 1997 Beteiligung mit der Arbeit »Hellbrunn« an der intern. Graphik-Triennale in Krakau, wird unter die ersten 10 eingereiht, »Preis der Stadt Krakau«.

In Bad Aibling zeigt Anton Drioli auf Landkarten geklebte und lithografierte Collagen, die sich durch hintergründigen Witz auszeichnen. Vielbeachtet waren in diesem Jahr seine Einzelausstellungen in der Galerie der Stadt Reims/Frankreich und beim Kunstverein Bayreuth. EVA MÖSENEDER wurde 1957 im oberösterreichischen Ried geboren. Seit 1998 übt sie am Mozarteum in Salzburg eine Lehrtätigkeit aus. Im gleichen Jahr eröffnet sie eine eigene Radierwerkstatt. Sie ist ebenso wie Anton Drioli Mitglied der Gruppe ODD, die weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt ist. Auch Eva Möseneder arbeitete im Ausland, u.a. in Vilnius/Litauen, Kapstadt und Budapest. Auch sie erhielt neben vielen anderen Auszeichnungen den SLAVI-SOUCEK-PREIS (1986). Zahlreiche Arbeiten von Eva Möseneder befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen des In- und Auslandes.

Das Metier Eva Möseneders ist die Radierung, bei der sie es zu hoher Meisterschaft gebracht hat. In Bad Aibling zeigt sie ihre neuesten, teils auch sehr großflächigen Arbeiten.

Vernissage: Sonntag, 23. Okt. um 19 Uhr.
Die Einführung hält die Rosenheimer Schauspielerin Renate M. Mayer.
Öffnungszeiten: Mi 11–13+18–20 Uhr, Sa/So 14–18 Uhr




Zurück zur Archivübersicht

   




          Impressum

design by Dragan Jukic
design by Dragan Jukic