„Etüden“ Octavia Hanel

Vernissage 12 Mai., 19 Uhr

Ausstellungsdauer 18. Mai – 2. Juni

Öffnungszeiten: Sa. und So. 14-18 Uhr

Im Mai freut sich der Kunstverein Bad Aibling auf  die in Bruckmühl ansässige Bildhauerin Octavia Hanel, die ihre aktuellen Werke in der Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus vorstellt. Die gebürtige Münchnerin arbeitet sie mit Holzskulpturen, Installationen und Grafiken. Mit ihren Werken stellt die Künstlerin den starken Bezug zwischen Musik und Tanz dar und findet den Rhythmus in der Formsprache, gleichsam Ausdruck einer organischen Abstraktion. Ihre Skulpturen geben dem Ausstellungsraum Ruhe und innere Kraft. Den Besucher erwarten u.a. die Visualisierung von Klangwelten am Beispiel der Figurengruppe „Vokalisen“ und eine im Flug befindliche Vogelgruppe: “Seelenträger“.

Octavia Hanel studierte an der Akademie für Bildende Künste und erwarb das Staatsexamen für Kunsterziehung an Gymnasien. In Bruckmühl führt sie seit 1990 ein Atelier. Mitte der 90er-Jahre beschäftigte sie sich in Siena, Italien auch mit Marmorarbeiten. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen machten Octavia Hanel in der Kunstwelt bekannt.

Die Vernissage findet am 12. Mai um 19 Uhr im alten Feuerwehrgerätehaus statt. Alle Kunstinteressierten sind herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist  bis zum 2. Juni zu sehen. Öffnungszeiten jeweils Samstag und Sonntag 14 – 18 Uhr