Kunstverein - Bad Aibling

 
 
» Über uns
» Programm
   » Aktuell
   » Jahresprogramm
   » Archiv
» News
» Künstlerliste
» Mitgliedschaft
» Bewerbungen
» Kontakt

   
  Programm - Archiv - Rosi und ihre Schwestern - Karl-Heinz Richter

  Rosi und ihre Schwestern
Ausstellung des Chemnitzer Bildhauers Karl-Heinz Richter


Karl-Heinz Richter Mit ausladenden Rundungen erfreuen die herrlich barocken Figuren des Chemnitzer Bildhauers Karl-Heinz Richter und begegnen dem Schlankheitswahn unserer Zeit mit viel Humor. Da räkeln sich üppige Damen auf ihren Sesseln, turteln pralle Paare und flattern pummelige Engel mit einer federleichten Selbstverständlichkeit.
Karl-Heinz Richter ist ein Spätberufener. Er wurde 1946 in Halberstadt geboren. Nach einer Lehre als Keramikformer im Porzellanwerk Colditz und einem Lehrerstudium in Zwickau arbeitete er zuerst als Lehrer an verschiedenen Schulen. Erst mit 39 Jahren begann Richter autodidaktisch mit verschiedenen Materialien künstlerisch zu arbeiten und ist seit 1987 als freischaffender Maler und Bildhauer in Chemnitz tätig.
Neben seinen lebensgroßen Plastiken aus verschiedenen Materialien, wie Kunststein oder Papier, verstärkt aber immer mehr aus Kunststoffen, die im Aussenbereich ihren Platz finden, entstehen auch immer wieder kleinere Arbeiten aus Ton, sparsam bemalt und glasiert.

Der Kunstsammler Lothar-Günther Buchheim (1918 - 2007) hatte Karl-Heinz Richter in Chemnitz entdeckt und holte ihn in sein Museum am Starnberger See. Begeistert sagte er über Richters Werke:
"Endlich mal einer der wirklich und tatsächlich "in die vollen" geht, wie sich das eigentlich für alle Bildhauer gehören würde.(...) Richters Damen wollen nicht auf den Laufsteg, wollen keine Aerobic und keinen Bauchtanz... Die wollen Torte! (...) und Richters Männer kann man mit Fug und Recht "gestandene Mannsbilder" nennen. Sie sind gewichtig und stabil auf den Füßen, keine Hänflinge. Sie haben Rundschädel und sind halslos, wie Franz Josef Strauß es war..."
Lebensgroße Plastiken sind zum Beispiel im Buchheimmuseum am Starnberger See, in einer vom Künstler gestalteten Brunnenanlage in Fürth, vor der Event-Halle in Riesa, als auch beim mdr in Leipzig zu sehen.
Ausstellungen in Zürich, Wien, Salzburg und Tokio halfen dabei, dass zahlreiche seiner Werke in fast allen Ländern Europas zu finden sind und mittlerweile Kultstatus haben.

Alle Kunstinteressierte sind herzlich zur Vernissage am 15.Juli, um 19 Uhr in die Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus, Irlachstraße 5 in Bad Aibling eingeladen.

Vernissage am Sonntag, 15. Juli 2012, um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 20.Juli - 12.August 2012
Öffnungszeiten: Fr 1820 Uhr · Sa/So 1418 Uhr



Zurück zur Archivübersicht

   




          Impressum

design by Dragan Jukic
design by Dragan Jukic