Kunstverein - Bad Aibling

 
 
» Über uns
» Programm
   » Aktuell
   » Jahresprogramm
   » Archiv
» News
» Künstlerliste
» Mitgliedschaft
» Bewerbungen
» Kontakt

   
  Programm - Archiv - »Kurioses aus Aiblinger Wohnzimmern«

  »Kurioses aus Aiblinger Wohnzimmern«

Kurioses aus Aiblinger Wohnzimmern Unter diesem Titel veranstaltet der Kunstverein als seinen zweiten Beitrag zum Bad Aiblinger Stadterhebungsfest vor 75 Jahren eine Ausstellung der etwas anderen Art.
Im Wohnzimmer, wo sie einmal den Zeitgeist präsentierten, werden sich die Dinge heute wohl nicht mehr befinden. Eher auf dem Dachboden, im Keller oder in der Garage. Gemeint ist alles, was sich unter den Sammelbegriffen „Kitsch und Kurioses“ vereinen lässt.

Für seine Ausstellung rief der Kunstverein die Bevölkerung auf, Ausschau nach passenden Exponaten zu halten, für viele zu schade zum Wegwerfen, sind sie doch ein Teil ihrer Lebensgeschichte.
Was befand sich in unseren Wohnzimmern an Kuriosem, war erster Gedanke des Kunstvereinsvorstands, bestimmt sind die aus heutiger Sicht kitschigen und damit vielleicht kuriosesten Teile längst in stille Ecken verbannt, wo sie keiner sehen soll. Und sollte einmal die Erbtante zu Besuch kommen, findet deren »geschmackvolles Geschenk« schnell den Weg aus der »Verbannung« in die Wohnzimmervitrine.
Und kurios war vieles, das bei der Einreichung in die Galerie getragen wurde, herzlichen Dank an alle, die sich die Mühe machten.

Auch manch Vorstandsmitglied des Kunstvereins outete sich als intensiver Sammler skurriler Dinge.

Viele der Exponate waren in früheren Zeiten ganz alltäglich und muten heute befremdlich oder erstaunlich an, durch die längst vergangene Zeit. Manches war wohl auch zu seiner Zeit schon etwas seltsam, oder nur ein Versuch besonders modern oder originell zu sein.
So beinhaltet die Ausstellung Kunst und Dinge des Alltags über weit mehr als hundert Jahre, wie sie in einer solchen Zusammenstellung wohl selten zu sehen ist .

Um nur ein paar Dinge aufzuzählen: ein Hochrad, Rupert Dorrers Keramiksammelschrank, Möbel und Wohnaccessoires verschiedenster Epochen, Spielzeug, jede Menge nützlicher und unsinniger Krims-Krams und viele Bilder, meist der eher „besonderen“ Art.

Dies alles in einer Ausstellung zu integrieren war für die Vorständler kein leichtes Unterfangen und hat einiges an Zeit gebraucht.

Die gut besuchte Vernissage und die Besucherzahlen der ersten offenen Tage zeigen ein reges Interesse der Aiblinger an diesem Thema.

Zur Eröffnung wollte der Kreisheimatpfleger Mike Stratbücker dabei einfühlsame und launige Worte nicht nur zu den eingereichten »Kunstwerken« zum Besten geben. Aber leider war er wegen einem Unfall dazu nicht in der Lage, auf diesem Weg alles Gute. Mitvorstand Richard Lindl übernahm die Begrüßung und die verbale Einstimmung auf diese nicht alltägliche Ausstellung.

Viele der Exponate stehen auch zum Verkauf, zum Teil als Spende zugunsten des Kunstvereins.

Vernissage: Sonntag, den 6. Juli 2008 19.00 Uhr

Dauer: 9. Juli bis 2. August 2008
Öffnungszeiten: Mi 11-13 Uhr und 18-20 Uhr Sa/So 14-18 Uhr
Sommerfest: 2. August, 18-22 Uhr

Kurioses aus Aiblinger Wohnzimmern Kurioses aus Aiblinger Wohnzimmern


Zurück zur Archivübersicht

   




          Impressum

design by Dragan Jukic
design by Dragan Jukic