Kunstverein - Bad Aibling

 
 
» Über uns
» Programm
   » Aktuell
   » Jahresprogramm
   » Archiv
» News
» Künstlerliste
» Mitgliedschaft
» Bewerbungen
» Kontakt

   
  Programm - Archiv - Sabine Koschier "Vom Orang-Utan Jacky und dem verlorenen Paradies"

  Sabine Koschier "Vom Orang-Utan Jacky und dem verlorenen Paradies"

Sabine Koschier - Vom Orang-Utan Jacky und dem verlorenen Paradies Sabine Koschier, Mitglied unseres Vorstandes, beschäftigt sich in dieser Ausstellung mit der Zerstörung des Regenwalds und den dadurch bedrohten Tieren und will mit diesem Thema nicht nur erwachsene Kunstinteressierte, sondern vor allem auch Kinder ansprechen. Unter dem Titel "Das verlorene Paradies" zeigt die Künstlerin neben beeindruckenden realistischen Portraits bedrohter Urwaldbewohner, 28 Originalbilder in Acryl auf Leinwand, die für ihr Kinderbuch "Jacky - Ein Orang-Utan sucht den Dschungel" entstanden.
Von Bild zu Bild erfährt der Betrachter die berührende Geschichte eines kleinen Orang-Utan Kindes, das wegen Brandrodungen seine Eltern und seinen Lebensraum verliert, aber nicht seinen Mut. Jacky wird von Menschen aufgezogen und als 'Jugendliche' wieder ausgewildert. Am Ende belegen Fotos, dass es sich hier um eine wahre Geschichte handelt.

Bis zu achtzig Meter hohe Bäume, undurchdringliches Blätterdach, große Artenvielfalt - abenteuerlich, wild-romantisch, Natur pur - so stellen wir uns den Regenwald vor. Aber eine Reise in das tropische Borneo im letzten Jahr hat Sabine Koschier tief erschüttert, denn die Realität sieht völlig anders aus. Der Regenwald stirbt! Für ein Urwalderlebnis muss man weite Strecken durch schier endlose Plantagen zurücklegen. Urwald findet man nur noch in vereinzelten Inseln. Sowohl in Malaysia als auch in Indonesien werden die Regenwälder massiv zerstört, der Boden für die Palmölerzeugung gerodet und fast "fabrikmäßig" benutzt. Auf der Strecke bleiben die natürliche Umwelt und ihre Bewohner.
In einem der wenigen verbliebenen Rest-Paradiese des Regenwaldes traf die Künstlerin Sabine Koschier auf Jacky, eine ausgewachsene Orang-Utan-Dame. Sie wurde als kleines Affenkind von Wildhütern gerettet, wuchs in der Auffangstation am Mount Kinabalu auf und wurde als junge erwachsene Affendame wieder ausgewildert. Seither besucht Jacky ihre Zieheltern regelmäßig. Bei einem dieser Besuche hatte Sabine Koschier das Glück, den 24jährigen Menschenaffen kennen zu lernen. Dieses beeindruckende Erlebnis und die berührende Lebensgeschichte von Jacky, hat Sabine Koschier künstlerisch verarbeitet. Heraus kamen die 28 Bilder zu dem Bilderbuch "Jacky", das nun erstmalig vorgestellt wird (AllerArt-Verlag, ISBN 978-3-9815494-0-9).

Sabine Koschier wurde 1965 in München geboren, hat an der École du Louvre in Paris und an der TU-München studiert und 1993 ihr Diplom in Architektur gemacht. Sie war bis 1997 als Architektin tätig und hat die Farbgestaltung des U-Bahnhofes Candidplatz in München entworfen. Seit Jahren widmet sie sich intensiv der Malerei. Sie ist besonders von den großen Menschenaffen fasziniert und setzt sich für sie ein.
Vom Verkaufserlös wird ein fester Anteil an BOS-Deutschland e.V. gespendet. BORNEO ORANGUTAN SURVIVAL (BOS) ist die weltweit größte Primatenschutzorganisation, die sich für das Überleben der Orang-Utans auf Borneo einsetzt.

Alle Kunstinteressierte sind herzlich zur Vernissage am 21.Oktober, um 19 Uhr in die Galerie im alten Feuerwehrgerätehaus, Irlachstraße 5, in Bad Aibling eingeladen.

Eröffnung am Sonntag, 21. Oktober 2012, um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 26.Oktober - 18.November 2012
Öffnungszeiten: Fr. 18-20 Uhr, Sa. u. So. 14-18 Uhr
Unterstützt von BOS-Deutschland.


Zurück zur Archivübersicht

   




          Impressum

design by Dragan Jukic
design by Dragan Jukic