Kunstverein - Bad Aibling

 
 
» Über uns
» Programm
   » Aktuell
   » Jahresprogramm
   » Archiv
» News
» Künstlerliste
» Mitgliedschaft
» Bewerbungen
» Kontakt

   
  Programm - Archiv - Friedrich G. Scheuer

  Friedrich G. Scheuer - 9. Mai bis 13. Juni 2004

Friedrich G. Scheuer 1936 geboren in Bad Aibling
1959-63 Akademie der Bildenden Künste München,
Förderpreis für Malerei Stadt Rosenheim (1969),
Seerosenpreis München (1970),
Förderpreis Landeshauptstadt München (1973).
Lehrtätigkeit an der Akademie der Bildenden Künste München (1973-2001)

Sprachlos ist die Welt reine Ansichtssache - und um Ansichtssache geht es, unmittelbar und metaphorisch. Scheuers farbige Bilder, von sinnlicher Dichte und zugleich unnahbarer Fremdheit, ziehen uns in ihren Bann, fordern Betrachten und Besinnen heraus, ohne Antworten zu geben, die ein erkennendes Abwenden erlauben. Sie lehren das Hinschauen, ohne uns je zu belehren. Tags malen, nachts schreiben, und immer ist es die Hand, die führt, Blick, Hand, Körper, Bewegung sind die Experimentiermittel, die Bilder und Texte schaffen. Worte und Sätze wie gemeißelt, Inschriften gleich, mit jähen Kanten und Brüchen, konfrontieren sie uns mit Ansichten, über das Leben, die Kunst, die Ethik, den Naturbegriff, die Metaphysik, und immer wieder über das Malen.
Friedrich G. Scheuer ist im besten Sinn ein in München lebender und arbeitender Maler von überregionaler Bedeutung. Der Bezug von Bildern und Texten bildet ein Beispiel eigenwilliger Arbeitsweise. Seine Texte füllen eine Lücke in der zeitgenössischen poststrukturalistisch geprägten sinnenfernen Ästhetikdebatte. Lydia Hartl, Kulturreferentin der Landeshauptstadt München

Zurück zur Archivübersicht

   




          Impressum

design by Dragan Jukic
design by Dragan Jukic