ANDREA MATHEISEN

DAS WUNDER

Entstehungsjahr 2019 Aufl. 10
Material Bronze
Die beiden Bronzen stellen einen Mann und eine Frau dar, die sich lieben, jedoch an keiner Stelle des Körpers berühren.
Es sind eigenständige und bodenständige (ausdrücklich dargestellt durch ihre großen Seelen-Füße) Personen. Jede steht für sich.
Und doch spürt man eine imaginäre Berührung durch ihre gegenseitige Nähe und ihren Blick. Hier ist LIEBE unsichtbar sichtbar gemacht und zu fühlen. Man könnte auch sagen: Die

SEI VOGEL; SEI FREI

Entstehungsjahr 2018 Aufl.10
Material Bronze
Darstellung einer ( sich ) selbst-bewußten Frau, die durch ihre Bodenständigkeit (ausgedrückt durch die großen Seelen-Füße und gerade Wirbelsäule) Freiheit und Unabhängigkeit fühlt und lebt, die durch einen auf ihrem Kopf sitzenden Vogel ausgedrückt wird. Man könnte auch sagen : Die Arbeit hat eine Seele.

Andrea Matheisen Vita

  • 1956 Geboren in Essen/ Deutschland
  • Studium Mode-Design, Diplom, Hochschule f. Design, Pforzheim
  • Reiseleiterin für visuelle Meditation, Akademie f.Gesundes Leben,
    Bag Homburg
  • Traum – und Gefühlsforscherin
  • Dozentin für Kleinplastiken in Deutschland, Ägypten, Indien
  • Zahlreiche Ausstellungen im In – und Ausland
  • Seit mehr als 20 Jahren freichaffende Künstlerin. Bildhauerei / Malerei
  • Lebt und arbeitet in München

Von meinen Kindern habe ich die Leichtigkeit gelernt. Von meinem Mann das Vertrauen.
Von der Mutter die Sehnsucht nach Stille – vom Vater den Sinn für klare Gedanken.
Von der Großmutter Kreativität und Bodenständigkeit – und von Zwängen, die auf mich ausgeübt würden, die Freiheit!